Mallersdorf-Pfaffenberg Brauereibesitzer Karl Stöttner ist tot

Karl Stöttner war ein beliebter Bürger Foto: al

Der beliebte Festwirt und "Pfaffenberger Original" Karl Stöttner genoss großes Ansehen in der Region. In den Abendstunden des vergangenen Donnerstags ist er nach schwerer Krankheit in der Regensburger Uniklinik gestorben.

Mit Karl Stöttner, dem Seniorchef der Pfaffenberger Brauerei Stöttner verliert nicht nur die Familie eine wichtige Stütze und ihren Mittelpunkt, sondern der Markt Mallersdorf-Pfaffenberg auch eine allseits anerkannte und sehr beliebte Persönlichkeit.

Karl Stöttner war ein gebürtiger Pfaffenberger. Dort kam er am 31. Mai 1933 als Sohn der Eheleute Karl und Betty Stöttner auf die Welt und wuchs zusammen mit Schwester Johanna Eleonora auf. Nach der Volksschule in Pfaffenberg besuchte er ab September 1944 die staatliche Wirtschaftsschule in Regensburg und begann in der elterlichen Brauerei eine Lehre als Brauer und Mälzer. 1957/1958 absolvierte er die Doemens-Braumeisterschule in München.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. März 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos