Mainburg Umweltsünden im Wald

Mit jeder Menge Bauschutt wurde diese Senke im Fichtenwald aufgefüllt. Polizei-Hauptkommissar Rudi Schmidbauer (links) und BN-Chef Konrad Pöppel bei der Überprüfung des Materials. Foto: Georg Hagl

Bei Spaziergängern, Walkern und Naturfreunden gleichermaßen hohen Stellenwert genießt das kleine Naherholungsgebiet auf der Mainburger Theresienhöhe rund um die Kapelle. Illegale Bauschuttentsorgungen in einem nahegelegenen Waldstück sorgten dabei zuletzt für größeren Unmut, weshalb behördliche Ermittlungen in die Wege geleitet wurden.

Nicht nur die beiden Walker Peter Zehentmeier und Helmut Berger aus Mainburg verfolgten aufmerksam die Entwicklung der letzten Wochen, in denen sich die Hinterlassenschaften in dem Fichtenwald in Richtung Leitenbach unweit des Fluggeländes des Modellfliegerclubs "Ikarus" Mainburg häuften. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading