Mainburg Gemeindezentrum: Stadtväter lehnen auch die abgespeckte Variante ab

Vom Neubau eines türkischen Gemeindezentrums mit Gebetsraum in der beengten Guggenmoosgasse hält die Mehrheit des Bauausschusses wenig. Sie fürchtet zu Stoßzeiten ein Verkehrschaos in der Mainburger Innenstadt. Foto: Hans Kistler

Der Bauausschuss des Mainburger Stadtrats hat sich in seiner jüngsten Sitzung erneut gegen den geplanten Neubau eines türkischen Gemeindezentrums mit Gebetsraum und Stellplätzen in der Guggenmoosgasse ausgesprochen.

Die Stadtväter begründeten ihre ablehnende Haltung mit der beengten Zufahrtssituation, die für das zu erwartende erhöhte Verkehrsaufkommen in diesem Innenstadtbereich nicht geeignet sei. Einer Ablöse von drei Stellplätzen wurde nicht zugestimmt.

Das Baugrundstück liegt im unbeplanten Innenbereich der Altstadt, bekamen die Räte von Stadtbaumeister Ulrich Dempf zu hören. Bei dem Gebäude handelt es sich um einen Sonderbau. Den Antrag auf Vorbescheid habe der Bau- und Umweltausschuss im September 2018 ausführlich behandelt. Gegenüber der seinerzeit vorgestellten Planung wurden laut Dempf nach intensiven Gesprächen im Landratsamt eine Reihe von Änderungen vorgenommen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 22. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading