Mainburg Narren proklamieren totalen Fasching

Die Krawatte von drittem Bürgermeister Matthias Bendl, der den erkrankten Josef Reiser vertrat, war eine leichte Beute für Prinzessin Laura I. Foto: Georg Hagl

Zum Unsinnigen machte die Mainburger Narrhalla auf ihrer Tour durch die Stadt auch wieder vor dem Rathaus Station, um den Endspurt der "fünften Jahreszeit" einzuläuten.

Prinz Christoph I. verkündete das närrische Restprogramm hoch zu Ross. Traditionell "eingekürzt" hat Prinzessin Laura I. dabei die Krawatten diesmal von drittem Bürgermeister Matthias Bendl in Vertretung des erkrankten Stadtoberhaupts Josef Reiser sowie Aiglsbachs Gemeindeoberhaupt Josef Hillerbrand, weil zur gleichen Zeit der Schulverband tagte. Musikalische Begleiterin des lustigen Spektakels war die "MAI-Musi".

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading