Besonders zu Beginn der dunklen Jahreszeit schnellen die Unfallzahlen am frühen Abend, nachts und im Morgengrauen in die Höhe. Grund ist oft eine schlechte Beleuchtung an Fahrzeugen.

Jedes dritte Auto erfüllte im Vorjahr die Vorgaben nicht. Um das Unfallrisiko durch mangelhafte Beleuchtung zu minimieren, organisiert die Kfz-Innung Niederbayern auch heuer wieder gemeinsam mit den Verkehrswachten die Licht-Test-Aktion, die vom 1. bis 31. Oktober in Meisterbetrieben kostenlos durchgeführt wird. Eröffnet haben die deutschlandweite Aktion, für die Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer der Schirmherr ist, für den Bereich Mainburg am Dienstag Innungsbezirksvorsitzender Erich Puls, Stephan Wollrab von der Wirtschaftsgesellschaft des niederbayerischen Kfz-Gewerbes, Mainburgs Polizeichef Johann Stanglmair und Verkehrswacht-Geschäftsführer Peter Zehentmeier vor Ort im Autohaus Voit in Sandelzhausen mit Kfz-Meister und Inhaber Rudolf Zierer.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.