Mainburg "Keine Zusammenkünfte in Kirchen": Pfarreien halten Verbot ein

Die Stadtpfarrkirche ist wie die weiteren Mainburger Gotteshäuser zwar zugänglich, es finden aber keine öffentlichen Gottesdienste statt. Foto: Hans Kistler

Auch die katholische Pfarreiengemeinschaft Mainburg, Sandelzhausen und Oberempfenbach hält sich angesichts der Corona-Pandemie aus Verantwortung gegenüber den Gläubigen an die verschärften bundesweiten Bestimmungen, wonach "Zusammenkünfte in Kirchen …" verboten sind. Dies gilt vorerst bis zum 20. April.

Pfarrer Josef Paulus bittet folgende Informationen zu beachten: 1. Heilige Messen (Sonntags-, Werktagsmesse als auch für die Kar- und Ostertage) werden nicht mehr in den Kirchen gefeiert. Alle Gläubigen können diese in den Medien mitfeiern. Die Messe im Regensburger Dom...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading