320 Milliarden für ein Ei? Ja, das gab es einmal, nämlich vor fast einhundert Jahren. Damals, am 2. Dezember 1923, wurde dieser Preis in einem Berliner Laden notiert. Und wer zu dem Ei noch Kartoffeln essen wollte, der musste für ein Kilo 90 Milliarden Reichsmark auf die Theke legen. Diese traumatischen Alltagserlebnisse, die Millionen Menschen in Deutschland verarmen, ja sie zum Teil den Hungertod erleiden ließen, prägten die nachfolgenden Generationen.