Landshut-Trend 2019 Höchst maue Noten für Wohnraumsituation

 Quelle: Unbekannt

Wie zufrieden sind die Landshuter Bürgerinnen und Bürger mit der Stadtpolitik? Werden die drängendsten Probleme energisch angegangen, in welchen Bereichen gibt es noch erheblichen Nachholbedarf? 411 Bürger wurden von der Regensburger Agentur "Workdrei" in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Mafotools dazu in den vergangenen Wochen befragt und konnten zu einzelnen Themen Schulnoten verteilen - von der Note Eins wie sehr gut bis hin zu einer Sechs, also ungenügend.

Das Ergebnis fällt mit der Durchschnittsnote von 3,15 recht passabel aus. Allerdings gab es zu beiden Seiten hin erhebliche Abweichungen: Während weiche Standortfaktoren wie das Angebot im Sport- und Kulturbereich eine sehr gute Bewertung erhielten, sind die Bürger bei Themen wie der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum oder der Verkehrssituation ziemlich unzufrieden. Auffällig: An den meisten Resultaten hat sich seit der letzten Umfrage im Frühjahr 2015 nur wenig geändert. Noch eine Anmerkung: Mit einer Ausnahme bewegte sich die Prozentzahl der Befragten, die zu einem Punkt keine Angaben machen wollten, im niedrigen einstelligen Bereich und wurde bei den Werten herausgerechnet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading