Langsam rollt die Pflanzmaschine über den Acker. Zwei Männer sitzen darauf und setzen jungen Fenchel in die lockere Erde. Ein Pflänzchen nach dem anderen. Vieles ist noch Handarbeit kombiniert mit Kleinmaschinen in der Biogärtnerei Siebensee. Es ist der einzige Ökolandwirtschaftsbetrieb im Landshuter Stadtgebiet. Seine Zukunft: ungewiss.

Denn die Stadt hat im vergangenen Jahr fünf Hektar der insgesamt acht Hektar Ackerflächen, die Andrea Vaas für ihre Biogärtnerei gepachtet hat, gekauft. Fünf Jahre noch läuft der Pachtvertrag der 47-Jährigen. Ob sie ihren Betrieb danach noch weiterführen kann, weiß sie nicht.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. März 2019.