Landshut Luise Kinseher mit "Mamma Mia Bavaria" im Hangar 007

Die "Mama Bavaria", Luise Kinseher, ist seit kurzem schwer verliebt in Hubert Aiwanger. Foto: Christine Vinçon

Bayern, das ist einfach das Kind von "Mama Bavaria". Um das wird sich gesorgt, das wird geschimpft, das wird geliebt.

Luise Kinseher ist auch im schlichten schwarzen, rot paspelierten Outfit die perfekte Mama, die nicht nur ihr Kind, sondern gleich die ganze Welt im Blick hat. Und das Publikum dazu. Und dem hat es ausnehmend gut gefallen am Donnerstag im Zelt vor Hangar 007 am Flugplatz Ellermühle. Nachdem die Kunstfigur "Helga Freese" - sie macht gerade Urlaub in Bayern mit ihrem Mann, denn Bayern ist ja ganz anders, da braucht man nicht ins Ausland fahren - ihren Mann wiedergefunden hatte, konnte es losgehen. Erstmal erklärte die "Mama Bavaria", wie es zu Bayern kam. Keine Eroberungszüge. Der Bayer lockt an. Wo erst die Römer kamen, sind heute alle Nationen zu finden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading