Landshut Im zweiten Anlauf will Steinberger (SPD) OB-Sessel erobern

17 Prozent errang Patricia Steinberger im ersten Anlauf. Nun will sie sich im kommenden Jahr ein weiteres Mal um den OB-Sessel bewerben. Foto: LZ-Archiv

Mit 17 Prozent hat Patricia Steinberger bei der Oberbürgermeister-Wahl 2016 einen Achtungserfolg erzielt, den ihr im Vorfeld der Wahl nur wenige zugetraut hatten. Nun will es die SPD-Frau ein zweites Mal wissen, auch im kommenden Jahr wird sie bei der OB-Wahl 2020 ihren Hut in den Ring werfen. An Selbstvertrauen mangelt es ihr nach dem guten Resultat vor drei Jahren nicht. Und so formuliert sie im LZ-Interview für die Wahl 2020 - ungeachtet der miserablen Umfragewerte der SPD deutschlandweit - ein klares Ziel: "Ich will in die Stichwahl kommen. Alles andere wäre für mich eine Enttäuschung."

Frau Steinberger, wann fiel denn die Entscheidung, dass Sie ein weiteres Mal für die SPD bei der Oberbürgermeister-Wahl antreten wollen?

Patricia Steinberger: Diese Entscheidung fiel tatsächlich schon sehr früh, ich habe es ja schon kurz nach der letzten Wahl vor drei Jahren angekündigt, dass ich - die Zustimmung meiner Partei vorausgesetzt - gerne ein weiteres Mal antreten möchte. Ich habe damals aus dem Stegreif ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading