Landshut Arbeiten an der Bücherei der Zukunft

Sie setzen sich für die Zukunft der Stadtbücherei in Landshut ein (von links): Monika Steurer, Leiterin der Stadtbücherei, Onleihe-Experte Christian Stegner und Sabine Pichler von der Öffentlichkeitsarbeit. Foto: cw

Viele Städtische Bibliotheken haben mit sinkenden Kundenzahlen zu kämpfen. Auch bei der Stadtbücherei waren im vergangenen Jahr nur 11.005 Menschen zu Gast. Während die Kunden jährlich weniger werden, nehmen die Ausleihzahlen in Landshut zu. "Darauf sind wir stolz, weil landesweit ein Rückgang verzeichnet wird", sagt Monika Steurer, Leiterin der Stadtbücherei. Doch für die Zukunft müssen Büchereien auf aktuelle Technologien setzen und für neue Ideen aufgeschlossen sein.

Bücher über ein Tablet oder einen eReader zu lesen, ist längst kein neuer Trend mehr. Schon seit 2008 bietet die Stadtbücherei die digitale Onleihe an. Insgesamt 36 651 Medien - Bücher, Hörbücher, Zeitungen, Zeitschriften - können über das mobile Endgerät abgerufen werden. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading