Die Regierung von Niederbayern hat die Planung für die "grundhafte Erneuerung" der A 92 zwischen den Anschlussstellen Moosburg-Nord und Landshut-West genehmigt. Das geht aus einer Mitteilung der Regierung vom Freitag hervor. Das Vorhaben ist Teil eines umfassenden Sanierungskonzeptes der Autobahn.

Die A 92 ist in Deggendorf mit der A 3 verknüpft und hat als weiträumige Verbindung für den Verkehr aus Richtung Oberösterreich/Tschechien mit Zielrichtung München eine große Verkehrsbedeutung. "Für weite Teile Niederbayerns ist die A 92 von Deggendorf über Dingolfing und Landshut die Hauptverbindung zur Landeshauptstadt und zum Flughafen München", so die Regierung von Niederbayern. Für das Jahr 2030 wird im Bereich des Planvorhabens eine Verkehrsmenge von 50.300 Fahrzeugen pro Tag mit einem Schwerverkehrsanteil von 15,9 Prozent tagsüber und von 28,6 Prozent nachts prognostiziert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.