Landau an der Isar Neubau der Lebenshilfe-Schule: "Große Aufgabe für schnuckeligen Verein"

Wie die neue Lebenshilfe-Schule aussehen und ausgestattet sein soll, steht fest. In der Grafik zu sehen sind die verschiedenen Trakte und Außenanlagen in Verlängerung der Härtlstraße (oben). Foto: Lebenshilfeverein

An der Härtlstraße sollte den ursprünglichen Planungen zufolge längst rege Bautätigkeit herrschen. Statt der neuen Lebenshilfe-Schule wächst und gedeiht dort bislang aber nur Gras und Gestrüpp. "Derzeit wird viel unsichtbare Arbeit geleistet", wie Udo Egleder, Vorsitzender der Lebenshilfe-Kreisvereinigung, sagt.

Mehrfach hatten die Pläne verworfen werden müssen. Was den Verantwortlichen aktuell Sorgen bereitet: Die Finanzierung der Heilpädagogischen Tagesstätte ist noch nicht gesichert. Wie das neue Lebenshilfe-Gebäude aussehen und ausgestattet sein soll, steht fest - in der Theorie zumindest. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading