Lam Entscheidung gefallen: Kein Ultra-Trail Lamer Winkel 2017

Wolfgang und Max Hochholzer, Markus Mingo, Maria Koller und Johannes Schmid (v.li.) machen zunächst einmal Pause mit dem U.TLW. Foto: as

Traurige Nachrichten für alle begeisterten Bergläufer. Im kommenden Jahr wird es keine Neuauflage des so erfolgreichen Ultra-Trail Lamer Winkel (U.TLW) geben.

Am Wochenende erreichte die Redaktion eine entsprechende Pressemitteilung des Organisationsteams. Max und Wolfgang Hochholzer, Markus Mingo, Johannes Schmid und Maria Koller erklären darin, was sie dazu bewogen hat, zumindest zu pausieren. Ganz ausschließen wollen sie aber doch nicht, dass es irgendwann wieder ein Trailrunning-Event im Lamer Winkel geben wird.

„Der U.TLW 2016 war für alle Beteiligten ein riesengroßer Erfolg. 700 Läuferinnen und Läufer aus zehn Nationen standen am 28. Mai am Start. Die Startplätze für einen der am heißesten begehrten Wettkämpfe in Deutschland waren nach 17 Stunden ausverkauft. (...) Für dieses Ergebnis haben wir, das Organisationsteam, in den letzten zwölf Monaten extrem viel Zeit investiert. Der Aufwand, den wir betrieben haben, um 700 Läuferinnen und Läufern ein unvergessliches Wochenende im Lamer Winkel zu bescheren, war immens. Dieser extremen zeitlichen Belastung können wir – ohne veränderte Rahmenbedingungen vonseiten der drei beteiligten Gemeinden – auf Dauer nicht standhalten. Aus diesem Grund haben wir entschieden, dass 2017 kein U.TLW stattfinden wird“, so der Wortlaut.

Johannes Schmid ergänzt: „Ob und wie es mit dem U.TLW weitergeht, hängt davon ab, welche Bedeutung die drei Gemeinden des Lamer Winkels dem U.TLW beimessen.“

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading