Kunst und Kultur trotz Corona Der Museumssonntag war ein voller Erfolg

Im Museumshof wurden Aquarellbilder gemalt. Foto: Heike Kronseder

Der Museumssonntag im Franz Xaver Stahl-Museum war mutig und voller Optimismus geplant. "Kultur ist für den Menschen essenziell und in Corona-Zeiten ist die öffentliche Präsentation so schwierig, weil Anmeldungen gefragt sind, Abstand gehalten werden muss, die Besucherzahlen reglementiert und Namen erfasst werden müssen und die Spontaneität des Kulturgenießers auf der Strecke bleibt", sagt Museumsleiterin Dr. Heike Kronseder.

Dennoch möchte das Museumsteam des Franz Xaver Stahl-Museums für die Besucher etwas bieten und hatte die Harfenistin Barbara Pöschl-Edrich für ein Gartenkonzert gebucht. "Das war mutig, weil wir natürlich schönes Wetter brauchten, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt", freute sich Heike Kronseder.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading