Konzert in Freising Mit der Musik ein Zeichen setzen

Die Ovationen des Publikums nahmen Celler, Katharina und Bernhard Peschel sowie Johannes Moritz (v.l.) von der Orgelempore aus entgegen. Foto: Raimund Lex

Mit einem festlichen Konzert für Sopran, Trompete und Orgel wurde die Konzertreihe in der Corona-Zeit im Mariendom am Samstagabend fortgesetzt.

Am Vorabend zum Patrozinium der Domkirche erklangen Werke von Henry Purcell, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel. Aufgeführt wurden aber auch moderne Werke von Peter Wittrich, Karl Höller, Philipp Jarnach, Hans Leitner und dem Freisinger Domkapellmeister (1949 bis 1969) Max Eham. Die einführenden Worte sprach der Leiter der Freisinger Dommusik, Dommusikdirektor Matthias Egger. Organisator des Konzertes war Domorganist Benedikt Celler. Der Mariendom zeigte sich - nach dem geltenden Infektionsschutzgesetz - voll besetzt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading