Nostalgie hat gerade im so unübersichtlichen Heute Konjunktur. Im Fernsehen läuft wieder "Wetten, dass..?", einmalig zumindest, und auch in der CDU herrscht die Sehnsucht nach der vermeintlich guten alten Zeit. Personifiziert wird sie von Friedrich Merz, von dem sich viele Konservative sehnlichst wünschen, dass er endlich den Laden übernimmt und den jahrelangen Linkskurs unter Angela Merkel zurückdreht. Will Merz nicht nur den Applaus Merkel-müder Konservativer, sondern seine Partei mittelfristig wieder an die Regierung führen, müsste er ihr ein inhaltlich breites Paket anbieten.