"Mach eine Banklehre, dann hast du einen sicheren Arbeitsplatz", hieß es einst. Doch das ist schon eine Weile her.

Seit Beginn der großen Krise, die der deutsche Finanzsektor bis heute nicht überwunden hat, und durch den Siegeszug des Online-Bankings ist auch in der Geldbranche die Angst um den Job keine Seltenheit mehr. Derzeit dürfte es viele Banker geben, die auf eine mögliche Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank mit Sorge blicken. Denn der Reiz eines Zusammenschlusses liegt für das Management vor allem in Einsparungen. In der Verwaltung, bei den Filialen, beim Personal.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. März 2019.