"Wie kann mittel- und langfristiger Humusaufbau zur Kohlenstofffixierung so erfolgen, dass die Verfahren praxistauglich sind und damit auch in der Landwirtschaft Anwendung finden?" Das war die Kernfrage, die vom "Netzwerk Kohlenstoffkreislauf Landkreis Kelheim" im Rahmen eines Online-Meetings bearbeitet wurde. Hauptreferent war Max Stadler vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen und Experte für Bodenkonservierung.