Kelheim MdB Oßner im Austausch über Corona

Bundestagsabgeordneter Florian Oßner (2. v. l.) dankte Gesundheitsamtsleiter Dr. Alexander Werner (2. v. r.), Gruppenleiter Ralf Schledorn und der Medizinstudentin Sabrina Küttner stellvertretend für das ganze Team für das umsichtige Krisenmanagement in der Corona-Pandemie. Foto: Bragulla

Bundestagsabgeordneter Florian Oßner (CSU) hat sich mit dem Leiter des Gesundheitsamtes Kelheim, Dr. Alexander Werner, über die aktuelle Lage im öffentlichen Gesundheitsdienst zur Bewältigung der Corona-Pandemie beraten.

Die beiden waren sich einig, dass die Abstands- und Hygienevorgaben konsequent eingehalten werden müssen, damit die Lockerungen beibehalten werden können. Außerdem betonten sie die Notwendigkeit, Schutzkleidung auch künftig in deutscher Eigenproduktion herzustellen und zudem den Pflegeberuf attraktiver zu machen.

"Unsere Versorgung mit Schutzkleidung, Gesichtsmasken und medizinischem Material muss wieder regionaler werden", sagte Werner. Eine verstärkte Vorratshaltung mache auch den Katastrophenschutz besser.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading