Entgegen von der Firma Vion im Dezember 2020 anderweitig getroffenen Aussagen, hatte das Schlachtunternehmen bis zuletzt Schlachthofmitarbeiter in der "Drachenburg" an der Luitpoldstraße untergebracht. Wie die Regierung von Niederbayern - Aufsichtsbehörde für Arbeitsstätten - auf Anfrage unserer Redaktion bestätigte, habe der internationale Lebensmittelproduzent Vion im Rahmen dieser Kontrolle damals angegeben, dass in der "Drachenburg" keine Mitarbeiter mehr untergebracht seien und dies auch nicht beabsichtigt sei.

Dass Vion im Laufe dieses Jahres dann doch Wohnraum für 13 Beschäftigte in der "Drachenburg" angemietet hatte, wurde nach der Nutzungsuntersagung der Eigentümer des Gebäudes durch die Stadt Landshut bekannt, als innerhalb weniger Tage rund 200 Bewohner ausziehen mussten.