Die Zeit läuft - 120 Stunden genaugenommen. So lange kann der BioNTech-Impfstoff verimpft werden, sobald er aufgetaut ist. Für Apotheken wie die von Jutta Rewitzer in Furth im Wald bringt das großen organisatorischen Aufwand mit sich. Ist der Stoff da, kommt er gleich zu den Hausärzten.

Das muss schnell gehen, "der Impfstoff ist nur eine begrenzte Zeit transportierbar", weiß Rewitzer, zugleich Sprecherin der Apotheken im Landkreis. Seit diesem Monat dürfen auch Hausärzte die Covid-Vakzine verabreichen. Und: "Wir tun's", bestätigt Dr. Alexandra Fraundorfer. Die Nachfrage in ihrer Praxis in Michelsneukirchen sei "brutal", dabei hat sie nicht die Maximalanzahl an Dosen bekommen.