Hamburg - Rund 50 000 Fans im Hamburger Volksparkstadion werden heute die erste genehmigte und überwachte Pyro-Show im deutschen Profifußball erleben. Vor dem Spiel des HSV gegen den Karlsruher SC werden zehn Fans aus dem Ultra-Lager unter Aufsicht von Ordnungs- und Sicherheitskräften zehn Rauchtöpfe außerhalb des Zuschauerbereichs zünden. Die Behörden der Stadt und der Deutsche Fußball-Bund haben die Aktion genehmigt. Bislang müssen Vereine häufig sechsstellige Euro-Strafen bezahlen, weil Anhänger sich über das Pyro-Verbot hinwegsetzen und Feuerwerk im Zuschauerbereich zünden.