Halloween Freistunde auf Geisterjagd - Hier gibt es alle Artikel zum Thema

Unsere Redakteure David und Anna-Lena waren zusammen mit dem Ghosthunterteam Bavaria in Runding auf Geisterjagd. Foto: Melanie Nusko

Es ist dunkel, es ist kalt und unsere Autoren David Voltz und Anna-Lena Weber treffen sich mit Geisterjägern. Zu Halloween geht die Freistunde dem Paranormalen auf den Grund.

Welcher Ort eignet sich dazu besser, als eine verlassene Burgruine? In Runding im Landkreis Cham steht so eine.

Die Burgruine in Runding haben die Runtinger vor dem Jahr 1100 gebaut und bis 1415 bewohnt. Anschließend hat sie merhmals die Besitzer gewechselt und ist von den Hussiten und den Schweden überfallen worden. Die 5000 Quadratmeter große Anlage ist stark verfallen. Seit 1993 versucht die Gemeinde Runding sie zu erhalten.

Gemeinsam mit Daniel und Steffi vom Ghosthunterteam Bavaria untersuchten David und Anna-Lena die Ruine. Das Ghosthunterteam Bavaria (GHTB) gibt es seit 2009. Nach einem Jahr Pause gründete Daniel das Team Anfang 2018 neu. Es besteht derzeit aus drei ehrenamtlichen Geisterjägern. Sie unternehmen vorwiegend Untersuchungen in Deutschland und besuchen Menschen, die glauben Opfer eines Spuks zu sein. Das GHTB versucht die Ursachen für den Spuk zu finden. 

Wie es für die beiden Redakteure bei der Geisterjagd war und was Skeptiker zur Arbeit von Ghosthuntern sagen liest du hier. Weitere Eindrück der Nacht findest du unten in der Bildergalerie. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading