Die seit Montag geltenden Lockerungen der Corona-Einschränkungen bedeuten auch für die Gastronomen wieder einen Schritt hin zur Normalisierung. Obwohl Gaststätten nunmehr auch drinnen öffnen dürfen, mahnen die Geisenhausener Wirte davor, in verfrühte Euphorie zu verfallen.

"Im letzten Sommer war die Situation ja ähnlich, dann wurde es wieder schlimmer", erinnert sich etwa Silke Gangkofner vom Café "Schön Süß". Dennoch seien die Lockerungen natürlich eine große Erleichterung. "Am Sonntag war beispielsweise schlechtes Wetter und wir hatten noch nicht die Möglichkeit, nach drinnen auszuweichen. Da hatten wir dann viel Kuchen und viel Personal, aber kaum Kunden. Das ist jetzt Gott sei dank wieder anders", so Gangkofner.