Gleißenberg "Mehr Information geht wohl nicht"

Die Chance, dass das Gleißenberger Freibad durch eine Alternativlösung eine Zukunft bekommt, ist in weite Ferne gerückt. Foto: Daniel Paul

Woher kommen die Kosten, die letztendlich das Sanierungskonzept für das geschlossene Gleißenberger Freibad scheitern ließen? Warum wurde der Badförderverein nicht vorher informiert?

Nur zwei Fragen, die im Zusammenhang mit der Sitzung der Badfreunde nach der Entscheidung des Gemeinderates laut geworden waren. Auch wurden im Sitzungsverlauf nicht unerhebliche Vorwürfe gegenüber Bürgermeister Christl geäußert. Die Chamer Zeitung ging dem nach.

Nachdem wir am Dienstag den Bericht über die Vorstandschaftssitzung erhalten hatten, ließen wir dem Gleißenberger Gemeindeoberhaupt die unserer Ansicht nach drei wichtigsten Fragen zukommen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading