Digitalisierung ist männlich: Nur 16 Prozent der Arbeitsplätze in der Digitalbranche sind von Frauen besetzt. Um dies zu ändern, sollte bereits bei der frühkindlichen Bildung angesetzt werden, sagte Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht (SPD) am Dienstag in Berlin bei der Vorstellung des dritten Gleichstellungsberichts der Bundesregierung.

Mit dem Titel "Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten" werden 101 Empfehlungen aufgelistet, um Frauen bessere Zugangschancen zu ermöglichen. "Wir begreifen die Digitalisierung als Chance, um unsere Gesellschaft gerechter und moderner zu gestalten", sagte Lambrecht.