Nun offiziell Tigers-Goalie kommt vom Stanley-Cup-Sieger

Machte in der Saison 2020/21 fünf Spiele für den diesjährigen Stanley-Cup-Sieger Colorado Avalanche: Hunter Miska. Foto: Icon Sportswire/imago

Michael Garteig, Calvin Pickard oder doch eine Verlängerung von Tyler Parks - bislang rankten sich viele Spekulationen um die wichtige Position im Tor der Straubing Tigers. Am Samstagnachmittag hat der DEL-Klub aus Niederbayern die Stelle allerdings an einen Keeper vergeben, den nicht viele Experten und Fans auf dem Schirm hatten: Hunter Miska. 

Der 27-jährige US-Amerikaner spielte in den letzten drei Spielzeiten in der Organisation des Stanley-Cup-Siegers Colorado Avalanche. In der Saison 2020/21 absolvierte Miska sogar fünf Spiele in der NHL (Gegentorschnitt: 4,15/ Fangquote: 83,8 Prozent). In diesem Jahr kam er hauptsächlich für das Farm-Team Colorado Eagles zum Einsatz und hatte in 17 Spielen einen Gegentorschnitt von 3,04 und eine Fangquote von 88,9 Prozent. Zudem stand Miska auch zweimal in der ECHL für die Utah Grizzlies zwischen den Pfosten und musste bei einer Fangquote von 87,5 Prozent im Schnitt 3,51 Gegentore zulassen.

Dunham: "Hunter ist ein etablierter AHL-Goalie"

Vor seiner Zeit in Colorado verbrachte Miska zwei Jahre in der Organisation der Arizona Coyotes, wo er hauptsächlich für das AHL-Team im Einsatz war. Dort brachte es der aus Minnesota stammende Keeper in der Saison 2018/19 auf ein weiteres Spiel in der NHL (Gegentorschnitt: 3,33/ Fangquote: 88,9 Prozent).

"Hunter ist ein etablierter AHL-Goalie, der aus einer hervorragenden Organisation zu uns wechselt und die Erfahrung aus verschiedenen Ligen nach Straubing bringt. Ich freue mich, ihn und seine Familie schon bald am Pulverturm willkommen zu heißen", sagt Straubings Sportlicher Leiter Jason Dunham über den Neuzugang.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading