Das ehemalige Rewe-Gelände beschäftigte in der jüngesten Sitzung die Mitglieder des Gemeinderats. Auf dem Areal sollen Wohnungen für betreutes Wohnen sowie barrierefreie Wohnungen entstehen. Dazu sind die planungsrechtlichen Grundlagen zu schaffen.

Die Änderung und Erweiterung des Bebauungsplan- und Grünordnungsplans Kirchanger-Teilbereich I mittels Deckblatt für "Betreutes Wohnen" stellte den Schwerpunkt der letzten Gemeinderatssitzung dar. Auf dem ehemaligen "Rewe-Gelände" sollen insgesamt 69 Wohnungen entstehen, 35 für betreutes Wohnen und 34 barrierefreie Wohnungen.