Letztmalig hat der Marktgemeinderat unter Vorsitz von Bürgermeister Alfons Sittinger getagt. Die Beschlüsse fällten die Mandatsträger ohne jede Gegenstimme und große Diskussionen.

Auf deutlich höhere Gebühren müssen sich künftig die Bürger in puncto Abwasser einstellen. In regelmäßigen Abständen werden die Entwässerungsgebühren neu kalkuliert. Diese Neukalkulation hat der Markt Arnstorf dem Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband (BKPV) übertragen. Im Gutachten des BKPV wurde eine satte Erhöhung von 2,28 Euro auf 2,74 Euro pro Kubikmeter für Volleinleiter empfohlen. Sofern nur eine Einleitung von Schmutzwasser vorliegt, ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.