Für ein Tanzprojekt hat die Mittelschule Sankt Martin den britischen Tänzer und Choreografen Alan Brooks gewinnen können.

Dieser übte die ganze vergangene Woche mit den Schülern der fünften und sechsten Jahrgangsstufen im Ganztagesunterricht, um den Eltern und Mitschülern im Rahmen einer Aufführung Einblick in ihre Projektarbeit zu gewähren. Temperamentvoll und engagiert ging dabei Brooks an die Arbeit, um die 25 unerfahrenen jungen Tänzer entsprechend zu motivieren. Die Vilsbiburger Zeitung besuchte ihn dabei in der Probe für die Aufführung. Absolute Konzentration forderte er von den Jungen und Mädchen, dazu die Bereitschaft mitzumachen und über sich selbst hinauszugehen. Das Ergebnis war ein großflächiges Tanzerlebnis für die Zuschauer, das ein vermeintliches Chaos darstellte und doch exakt durchorganisiert war. Schüler, die sonst im Unterricht eher zurückhaltend sind, waren begeistert bei der Sache, wie ihre Äußerungen belegen: "Das hat sich voll rentiert" oder das Lob eines Fünftklässlers: "Sehr, sehr schön".

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Dezember 2018.