Gaming-Tipp Jump ’n’ Run-Spaß mit „Crash Bandicoot N. Sane-Trilogy“

Eine Besonderheit des Jump ‘n’ Run-Spiels „Crash Bandicoot N. Sane Trilogy“: In manchen Level rennt der Held in Richtung Spieler, um zum Beispiel vor einem wütenden Eisbären zu flüchten. Die Schwierigkeit dabei: Man weiß nicht, was kommt! Foto: Vicarious Visions/Activision Blizzard

Konkurrenz für Super Mario: Das Spiel „Crash Bandicoot N. Sane-Trilogy“ vereint drei Jump ’n’ Run-Klassiker in neuem Look.

Was für Nintendo Mario ist, ist für Sony Crash Bandicoot. Denn der orangefarbene Beuteldachs in Jeans gilt als ebenbürtiger Konkurrent des Klempners in Latzhose. Grund dafür ist das innovative erste Crash-Bandicoot-Spiel von 1996. Es zählt zu den ersten 3-D-Jump ’n’ Runs überhaupt und bricht mit der typischen Spielrichtung. Statt nur von links nach rechts ins Ziel geht es auch nach oben, unten, vom Spieler weg und zum Spieler hin.

Die Entwickler Vicarious Visions und Activision Blizzard haben die ersten drei Spiele der Crash-Bandicoot-Reihe vereint und holen damit den Spielspaß von damals in die Gegenwart.

Darum geht’s: Was wäre ein Jump ’n’ Run-Spiel ohne Hintergrundgeschichte à la Gut gegen Böse? Die ist bei „Crash Bandicoot N. Sane-Trilogy“ schnell erzählt: Der böse Doktor Neo Cortex will die Weltherrschaft an sich reißen. Deshalb kreiert er mit seiner neuen Erfindung, dem genverändernden Evolvo-Strahl, Mutanten mit abnormalen Fähigkeiten. Eins seiner Wesen ist der verrückte und gutgesinnte Beuteldachs Crash Bandicoot.

Der möchte seine wunderschöne Freundin Tawna, ebenfalls eine Mutantin, aus Cortex‘ Fängen befreien und dessen Pläne durchkreuzen. Zusammen mit dem Beschützergeist Aku-Aku, einer fliegenden Medizinmann-Maske, stürzt er sich in waghalsige Jump ’n’ Run-Levels, in denen es nicht nur gilt, Cortex zu jagen, sondern auch möglichst viele Kisten zu zertrümmern, Edelsteine abzugreifen und Wumpafrüchte zu sammeln.

Das Besondere: Vicarious Visions und Activision Blizzard verpassen der Neuauflage „Crash Bandicoot N. Sane-Trilogy“ für Playstation 4, Nintendo Switch, Xbox One und PC einen modernen Look und polieren die Grafik so richtig auf. Dabei gelingt es den Entwicklern ohne Probleme, den Charme der Spielreihe zu bewahren.

Außerdem erhält man hier drei Videospiele für den Preis von einem, also ein richtig preiswertes Jump ’n’ Run-Abenteuer!

Fazit: Hüpfen, sich wie ein Wirbelwind drehen, rennen und ein bisschen Köpfchen haben – die Steuerung von „Crash Bandicoot N. Sane-Trilogy“ hat man ziemlich schnell verstanden. Allerdings trügt das, denn so leicht wie Crash in den Levels zu bedienen ist, ist das Spiel selbst keinesfalls.

Spätestens beim fünften Level des ersten Teils der Crash-Bandicoot-Reihe wird es ganz schön tricky. Da beißt man sich schon mal die Zähne aus und muss richtig viel Geduld mitbringen, um am Ende sicher im Ziel anzukommen. Für Jump ’n’ Run-Fans, Crash-Bandicoot-Liebhaber und alle, die es noch werden wollen, ist der neu aufgelegte Klassiker ein echter Langzeit-Spaß mit Nervenkitzel-Garantie.

„Crash Bandicoot N. Sane-Trilogy“, Jump ’n’ Run, entwickelt von Vicarious Visions und Activision Blizzard, erschienen für Playstation 4, Nintendo Switch, Xbox One und PC, freigegeben ab sechs Jahren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading