G7-Kontrollen Polizei schnappt zehn Illegale am Further Bahnhof

Die Bundespolizei hat am Further Bahnhof insgesamt zehn illegal eingereiste Menschen aufgegriffen. Foto: Bundespolizei

Die Bundespolizei Waldmünchen hat am Bahnhof Furth im Wald am Montag insgesamt zehn illegale Einreisen festgestellt.

Im Rahmen der temporär wiedereingeführten Grenzkontrollen zum G7-Gipfel griffen Further Bundespolizei-Fahnder neun Syrer im Alter von 20 bis 40 Jahren und einen 41-jährigen Afghanen auf.

Die Männer reisten mit Zügen aus Tschechien ein und konnten keine für Grenzübertritt und Aufenthalt erforderlichen Reisedokumente vorweisen. Deshalb leitete die Bundespolizei Ermittlungen wegen versuchter illegaler Einreise ein und wies die Araber und den Asiaten nach Tschechien zurück.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading