Das Smartphone bestimmt den Alltag. Essen und Kleidung kommen irgendwo her und sind ganz selbstverständlich in Plastik verpackt. Und die Natur wie auch die Tiere kennen viele nur noch aus Youtube-Videos. Was krass überspitzt klingt, ist in der heutigen Welt leider nahe an der Realität.

Darüber nachzudenken und Alternativen aufzuzeigen, dazu soll die "grüne Woche" dienen. Diese wird in der Grenzstadt vom 16. bis zum 25. März erstmals stattfinden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Februar 2018.