30 Jahre Grenzöffnung - dieses Jubiläum ist am Sonntag im ATT in Furth im Wald groß gefeiert worden. Rund 300 geladene Gäste waren zu der Veranstaltung gekommen, die der Landkreis Cham in Zusammenarbeit mit dem Bezirk Oberpfalz und dem Bezirk Pilsen organisiert hatte. Landrat Franz Löffler hob die positive Entwicklung seit der Grenzöffnung hervor und bezeichnete den Raum Cham-Pilsen als "Musterbeispiel für das Zusammenwachsen der Regionen in Europa" Die Festansprache hielt Dr. Florian Herrmann, Leiter der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes-, Europaangelegenheiten und Medien.

Er vertrat Ministerpräsident Markus Söder, der aus Termingründen abgesagt hatte. Löffler konnte aber noch weitere honorable Gäste willkommen heißen. So selbstverständlich den Vertreter des Bezirks Pilsen, Ivo Grüner, die Generalkonsulin von Tschechien, Kristina Larischová, Vertreter von Landtag, Bundestag, Behörden und Kirchen, aus Wirtschaft und Wissenschaft, aber auch die beiden "Urgesteine" der Grenzöffnung, Altlandrat Ernst Girmindl und Landrat a. D. Pavel Faschingbauer, Domazlice.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.