Freischreiben-Küche Vitaminbombe für kalte Tage: Kati Auerswald zaubert einen warmen Rosenkohl-Ingwer-Salat

So sieht Katis fertiges Rosenkohl-Ingwer-Salat aus. Sie hat ihn noch mit einem Dressing ihrer Wahl verfeinert. Foto: privat

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, seinen Körper mit ausreichend Vitaminen zu versorgen. Trotzdem kommt bei den meisten ein warmes Gericht auf den Tisch, da es draußen kalt wird. Der Rosenkohl-Ingwer-Salat von Freischreiben-Autorin Kati Auerswald vereint diese beiden Ansprüche an das Herbstessen.

Du kennst nur den labbrigen, stets zu weich gekochten Rosenkohl, für den deine Eltern früher immer versucht haben, dich zu begeistern? Kein Wunder, dass du ihn deshalb nicht magst. Dabei kann ein gut zubereiteter Rosenkohl eine tolle Grundlage für einen Herbstsalat sein. Und er versorgt dich ganz nebenbei mit vielen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen, die dein Körper gerade jetzt, wo es draußen immer kälter wird, dringend braucht. Ich selbst mache mir diesen tollen Rosenkohl-Ingwer-Salat regelmäßig und konnte damit sogar meine ehemals rosenkohlhassenden Mitbewohner für das tolle Gemüse begeistern.

Das brauchst du: Für zwei bis drei Portionen benötigst du 500 Gramm frischen Rosenkohl, ein daumengroßes Stück Ingwer, einen Esslöffel Olivenöl zum Braten, 250 Gramm Putenbrustfilet, drei bis vier frische Datteln, drei Esslöffel Sonnenblumenkerne, zwei Teelöffel ganzen Kümmel, den Saft einer kleinen Zitrone, Salz, Pfeffer und optional 150 Gramm frischen Rucola.

So geht’s: Putze den Rosenkohl, indem du mit einem kleinen Messer die äußere, oft angeschmutzte Hautschicht abziehst. Viertel in anschließend und gib ihn in eine kleine Schüssel. Wasche nun den Ingwer ab und trockne ihn. Schneide die Anschnittfläche (also die erste, trockene Seite) ab und zerhacke ihn zu sehr feinen Stücken. Alternativ kannst du eine Ingwerreibe verwenden. Gib das Öl in eine große, beschichtete Pfanne und dünste Ingwerstücke und Rosenkohl zusammen auf mittlerer Temperatur an. Wasche nun das Putenbrustfilet ab und tupfe es kurz trocken. Schneide es in schöne, mittelgroße Würfel und streue eine Prise Salz und Pfeffer darüber. Gib es zur Rosenkohl-Ingwer-Pfanne dazu und brate alles goldbraun an.

Zerhacke die Datteln zu groben Stücken und gib sie zusammen mit den Sonnenblumenkernen und dem Kümmel dazu. Nach einer Garzeit von 15 bis 20 Minuten sollte alles goldbraun angeröstet sein. Gieße den Zitronensaft über das heiße Gericht und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Wenn Du magst, kannst du den warmen Salat mit oder ohne Rucola servieren. Guten Appetit!

Mehr Rezepte aus der Freischreiben-Küche findest du hier.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading