Man muss kein Kreuzfahrtschiff besteigen, um sich mit kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt verwöhnen zu lassen. Das gleiche Erlebnis bietet der Ball des Clubs der Köche Landshut, der am Samstag in der Eskara-Halle in Essenbach über die Bühne ging. Zum insgesamt 45. Mal und zum 16. Mal in der Eskara wurde diese lange Nacht der Köche und Feinschmecker geboten, die sich wieder besten Besuchs erfreute.

Den traditionellen Auftakt des Schwarz-Weiß-Balles, mit dem die Clubmitglieder und ihre Mitarbeiter zeigen wollen, zu welchen kulinarischen Genüssen sie fähig sind, bildete das warm-kalte Buffet. Was dabei geboten wurde, davon überzeugten sich viele Ballbesucher schon vor dem offiziellen Startschuss des Balles. Mit sichtlichem Interesse wurden die Speisen des kalten Buffets in Augenschein genommen, die auf Tischen auf der Tanzfläche und an weiteren Ständen in der Halle mit viel dekorativem Geschick aufgebaut waren. Und so mancher Besucher zückte sein Handy, um vom Gebotenen ein Erinnerungsfoto oder ein Video zu machen und gleich zu verschicken. Das galt auch für das Angebot der Stände mit dem warmen Speisen, die sich im Foyer der Halle befanden und die Eisskulpturen, die auf den Tischen des kalten Buffets standen und von Markus Geiger (Kraxenwirt) geschaffen worden waren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. Januar 2019.