Erste Abgänge stehen fest DSC trennt sich von sechs Spielern

Nach dem Aus in den Playoffs bastelt der Deggendorfer SC fleißig am Kader für die kommende Saison. Der 22-jährige Niklas Jentsch wird nicht mehr im Trikot des DSC zu sehen sein. Foto: Stefan Ritzinger

Für den Deggendorfer SC ist nach dem Ausscheiden aus den Playoffs gegen die Hannover Indians die Saison 2021/22 beendet. Aus diesem Grund befasst sich die sportliche Leitung derzeit mit der Aufarbeitung der abgelaufenen Saison. Die ersten Abgänge stehen bereits fest. Das gab der Klub in einer Pressemitteilung am Mittwochabend bekannt. 

In der kommenden Saison werden gleich sechs Spieler aus dem aktuellen Kader nicht mehr im Deggendorfer Trikot auflaufen. Phillip Messing, Paul Wallek, Niklas Jentsch, Nicolas Sauer, Liam Blackburn und Daniel Schröpfer werden aus unterschiedlichen Gründen, die der DSC nicht kommuniziert hat, den Verein verlassen. 

Großteil des Kaders bleibt in Deggendorf

Nachdem es im vergangenen Jahr einen großen Umbruch im Team gegeben hat, soll dieser für die Saison 2022/23 deutlich kleiner ausfallen. Ein Großteil der Spieler bleibt in Niederbayern und somit Trainer Jiri Ehrenberger erhalten.

Folgende Spieler haben bereits einen Vertrag für die nächste Spielzeit

Tor: Timo Pielmeier, Justin Köpf, Louis Eisenhut +++ Abwehr: Alex Grossrubatscher, Silvan Heiß, Ondrej Pozivil, Leon Zitzer, Kevin Lengle, Paul Pfenninger +++ Sturm: Yannic Bauer, Cheyne Matheson, Lukas Miculka, Thomas Pielmeier, René Röthke, Thomas Greilinger, Jonas Stern.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading