Ersatzveranstaltung abgesagt Bürgerfest in Regensburg fällt auch im Sommer 2022 aus

Besuchermagnet Bürgerfest: Die Durchführung sei unter "den derzeitigen Vorzeichen nicht vorstellbar", sagt die Oberbürgermeisterin. Foto: Stadt Regensburg

Auch in diesem Jahr müssen die Regensburger auf das Bürgerfest verzichten. "Angesichts der dynamischen und schwer abzuschätzenden Entwicklung der Corona-Pandemie kann in diesem Jahr das ausgefallene Bürgerfest 2021 leider nicht nachgeholt werden", meldet die Stadt am Freitag in einer Pressemitteilung.

"Beim Bürgerfest feiern alle Regensburgerinnen und Regensburger gemeinsam mit Gästen aus der Region und den internationalen Partnerstädten. Die Durchführung dieser offenen und lebendigen Veranstaltung ist unter den derzeitigen Vorzeichen nicht vorstellbar. Dennoch wird es in Regensburg einen Sommer voller Kunst und Kultur geben", sagt Regensburgs Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD). So plant das Kulturreferat dezentrale Veranstaltungen in den Stadtteilen, die dem individuellen Charakter der verschiedenen Regensburger Viertel nachspüren und den Interessen einer bunten Gesellschaft Rechnung tragen.

Das im Kultursommer 2021 erfolgreich erprobte Modell bindet bereits vorhandene Initiativen und Vereine vor Ort aktiv ein, um Künstlern aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Film, bildende Kunst oder Literatur, aber auch Kleinkunst und Akrobatik direkt vor die Haustür, in die Stadtteile zu holen.

Kulturreferent Wolfgang Dersch betont: "Wir sind uns alle einig, dass wir so eine Großveranstaltung in diesem Jahr nicht mit ruhigem Gewissen durchführen können. Doch wir planen bereits jetzt daran, wie wir unser Bürgerfest zukunftsfähig gestalten und als nachhaltiges Format klimafreundlich weiterentwickeln können."

Das Bürgerfest kehrt erst wieder im Jahr 2023 - also im gewohnten Turnus - in den Regensburger Veranstaltungskalender zurück.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading