EM der Eisstockschützen Deutsche Herren mit Manuel Schmid ganz stark

Manuel Schmid. Foto: Archiv Chamer Zeitung

Team Deutschland mit dem Ottenzeller Manuel Schmid hat die Vor- und Rückrunde in der Königsdiszilplin, dem Mannschaftsspiel, bei der Europameisterschaft der Eisstockschützen im litauischen Kaunas klar dominiert. In der A-Gruppe belegten Schmid, Christoph Öttl (SC Zell), Florian Lechle, Matthias Peischer (beide FC Penzing) sowie Andreas Greil (Moizerlitz Regen) mit 26:2 Punkten und einer geradezu sagenhaften Stocknote von 5,047 unangefochten den ersten Platz.

In 14 Partien gab es nur eine einzige Niederlage: Gegen Österreich mussten sich die Schützlinge von Bundestrainer Bernhard Stelzig am Donnerstag mit 13:15 geschlagen geben. Für diese Niederlage revanschierten sie sich allerdings in der Rückrunde mit einem 20:8-Erfolg.

Überraschend rangieren die Österreicher, die mit einer verjüngten Mannschaft antreten, in der Zwischenwertung nur auf dem 3. Platz. Deutschland trifft in der Finalrunde 1 somit am heutigen Samstag auf Italien, den Zweitplatzierten nach Vor- und Rückrunde. Der Verlierer dieses Duells hat noch eine Chance auf den Einzug ins Große Finale, wenn er sich gegen den Sieger der Partie zwischen dem Dritt- und Viertplatzierten, Österreich oder die Schweiz, durchsetzt. Das Große Finale beginnt um 15.30 Uhr.

Eisstockfans steht ein Live-Ticker unter www.eisstock-verband.de zur Verfügung oder der Livestream im Internet unter www.youtube.com/user/eisstockvideo/live.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos