Eine außergewöhnliche Spielzeit unter schwierigen Corona-Bedingungen ist nach sehr zähem Beginn für die Straubing Tigers doch recht zufriedenstellend zu Ende gegangen. Im Playoff-Viertelfinale gegen Mannheim stand das Team von Cheftrainer Tom Pokel kurz vor einer Sensation. Im Rückblick lässt sich festhalten, dass bezeichnender Weise drei deutsche Akteure die tragenden Säulen des Teams waren und nicht, wie in den Vorjahren, hochgelobte und meist hochbezahlte Kontingentspieler.

Torhüter Sebastian Vogl, Top-Verteidiger Marcel Brandt und Nationalspieler Andreas Eder verdienten sich Bestnoten, viele andere vermeintliche Leistungsträger hingegen blieben weit hinter den Erwartungen zurück, beziehungsweise zahlten ihrem fortgeschrittenen Alter Tribut. Aus diesem Grund werden die Veränderungen im Kader gewaltig ausfallen, sieben Abgänge stehen offiziell bereits fest, weitere werden folgen. Nachfolgend alle Akteure aus dem Kader der Tigers in der Saison 2020/21 in der Einzelkritik.