Wenn die Band oder der Kabarettist auf der Bühne abgeht und man im Auto sitzt, muss man die Lichthupe betätigen, statt zu klatschen. Am Straubinger Festplatz Am Hagen, wo sonst der historische Teil des Gäubodenvolksfestes stattfindet, wird es im Juli - einzigartig in Ostbayern - die "Stage-Drive Straubing" geben.

Im Autokinoformat können bis zu 500 Musikfans mit Doppelticket für Fahrer und Beifahrer und günstigeren Rückbanktickets lokale und deutsche Bands erleben.

Eine Mischung aus gefeierten lokalen Bands und deutschlandweit bekannten Namen will man in Corona-Zeiten auf die Beine stellen. Auftritte von Rolf Miller oder "DeSchoWieda" sind geplant, ebenso von Volker Heißmann und Martin Rassau, bekannt als schrilles Witwenpärchen "Waltraud und Mariechen". Einen "Magic of Queen"-Abend soll es geben, Steffi Denk kommt mit den "Yellow Caps", "San2" und die "Bluesbriederchen", "Hot Shakers" sowie "Funkalarm" spielen sich ebenfalls schon mal warm. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.