Einzelne Schwerpunkte erkennbar Die Verteilung der Corona-Fälle in der Region Landshut

 Foto: Landratsamt Landshut

Die Zahl der nachgewiesenen Coronainfizierten in der Region Landshut ist bis Mittwochabend auf 448 geklettert. Dazu hat das Gesundheitsamt 1.826 Kontaktpersonen ermittelt. Bisher sind zwölf Infizierte verstorben. Die Krankenhäuser der Region betreuten am Mittwochmorgen 98 Covid-19-Patienten, davon lagen 21 auf den Intensivstationen. Erstmals zeigt eine Grafik des Landratsamtes, wo in der Region das Virus bereits grassiert.

Das Gesundheitsamt hat die Wohnorte der betroffenen Personen zusammengetragen, um die regionale Verteilung des Infektionsgeschehens nachzuvollziehen. Berücksichtigt wurden dabei alle Fälle bis zum 31. März. Besonders in der Gemeinde Tiefenbach sind bisher vergleichsweise viele Corona-Fälle aufgetreten. Auch in Rottenburg, Pfeffenhausen oder Niederaichbach wurden mehrere Infektionen festgestellt. Die Stadt Landshut verzeichnet etwas über 120 Fälle auf rund 74.000 Einwohner.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 02. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading