Im Eichendorfer Ortsteil Berg (Landkreis Dingolfing-Landau) ist am Dienstagnachmittag ein Wohnhaus abgebrannt. Wie die Polizei mitteilt, hätten sich im Zuge der Ermittlungen keine Hinweise auf Brandstiftung ergeben.

Laut Polizei war das Feuer gegen 14.55 Uhr ausgebrochen. Da sich zur Brandzeit niemand in dem Gebäude aufhielt, wurde glücklicherweise niemand verletzt. Das Haus brannte allerdings komplett nieder. Der Sachschaden an den stark zerstörten Gebäudeteilen beläuft sich auf etwa 200.000 Euro. Menschen wurden bei dem Feuer glücklicherweise nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei Landshut führte die Ermittlungen zur Brandursache. Wie das Polizeipräsidium am Donnerstag mitteilte, ergaben sich keine Hinweise auf eine Brandstiftung. Vielmehr komme eine technische Ursache an der Stromverkabelung in Betracht.