Dank für ein "stilles Ehrenamt" sagten am Montagnachmittag im Bürgermeisterzimmer des Rathauses Donaustauf der Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes, Björn Heinrich und die Bürgermeister von Donaustauf und Bach, Jürgen Sommer und Thomas Schmalzl, insgesamt vier oftmaligen Blutspendern aus beiden Gemeinden.

"Wir freuen uns, dass wir Sie einladen durften", sagte Jürgen Sommer bei der Begrüßung und er freue sich auch, dass "Sie gekommen sind" zu dieser kleinen Ehrung. Sommer bezeichnete die Bereitschaft zur Blutspende als eine spezielle Form der Hilfe für Mitmenschen und als "ausgefallenes Ehrenamt". Vor allem angesichts der Tatsache, dass die Spendenbereitschaft allgemein rückläufig sei, sei sie umso nötiger. Zusammen mit dem Bacher Bürgermeister Thomas Schmalzl ehrte Sommer Danilo Gasdzik und Reinhold Listl aus Donaustauf für 50- respektive 100-maliges Spenden und Thomas Fisch (75-Mal) sowie Josef Heitzer (50-Mal) aus Bach.