"Film ab" heißt es ab Freitagabend auch wieder im Doli-Kino Wörth. Mit Maske und dank Wegekonzept können nun auch wieder ganze Besuchergruppen zusammen die neuesten Blockbuster genießen.

Kinobetreiber Norbert Büchele ist optimistisch. Was anderes bleibt ihm auch gar nicht übrig, nach inzwischen acht Monaten Lockdown: "Ich hab schon beim ersten mal gemeint, schlimmer kann es nicht mehr kommen. Und dann das! Wellenbrecher, hat es geheißen... Jetzt halt ich mich mit meinen Einschätzungen einfach zurück und freue mich über das, was möglich ist."

Auch wenn Kinos nachweislich keine Pandemietreiber in der dritten Welle waren, gehören sie diesmal dennoch zu den Letzten, die von den Lockerungsschritten profitieren, nachdem auch die Innengastronomie oder Fitnessstudios wieder arbeiten können. Aber Büchele beschwert sich nicht.