Deutschland TV-Star Berkel: Mehr Zeit fürs Schreiben statt Krimiserie

Schauspieler Christian Berkel (62) hört mit der Serie "Der Kriminalist" nach 14 Jahren auf. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild Foto: dpa

Augsburg - Schauspieler Christian Berkel (62) hört mit der Serie "Der Kriminalist" nach 14 Jahren auf - auch, um mehr Zeit für das Schreiben zu haben. Die letzte Staffel ist zurzeit freitags im ZDF zu sehen. Das Ende des Kommissars Bruno Schumann werde aber nicht dramatisch, sagte er der "Augsburger Allgemeinen". Es sollte vielmehr ein Ende sein, das der Zuschauer nicht schon hundertfach gesehen habe. 100 Drehtage im Jahr für "Der Kriminalist", dazu weitere Filme und das Schreiben - dieses Pensum sei auf Dauer zu viel, begründete er seinen Ausstieg aus der Serie.

Mit seinem ersten Roman, "Der Apfelbaum", gelang dem Berliner 2018 ein großer Erfolg. Im Oktober erscheint der zweite Roman, "Ada". In den Büchern arbeitet Berkel die Geschichte seiner jüdischstämmigen Familie auf. Für seine Herkunft werde er immer wieder angefeindet, sagte er. Unmittelbare Angst habe er nicht, weil "die Mehrheit dieser Gesellschaft nicht antisemitisch und rassistisch denkt". Man müsse aber wachsam sein, sagte Berkel, der mit der Schauspielerin und Autorin Andrea Sawatzki verheiratet ist.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: