Deutschland Bayern-Profi Goretzka darf nächsten Bundespräsidenten wählen

Leon Goretzka von München in Aktion. Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa

München - FC-Bayern-Profi Leon Goretzka darf bei der Wahl des nächsten Bundespräsidenten beziehungsweise der nächsten Bundespräsidentin dabei sein. Der Fußball-Nationalspieler steht - und zwar für die SPD - auf der Liste der Mitglieder der nächsten Bundesversammlung aus Bayern, die der Landtag am Dienstagabend in München billigte. Diese Personen dürfen, neben den bayerischen Bundestagsabgeordneten, bei der Wahl in der Bundesversammlung am 13. Februar dabei sein.

Von allen Parteien stehen vorwiegend Abgeordnete aus Landtag oder Europaparlament sowie Kommunal- und Parteipolitiker auf der Liste. Für die CSU dürfen aber auch die Ehrenvorsitzenden Edmund Stoiber, Theo Waigel und Horst Seehofer nach Berlin fahren.

Für die Grünen steht etwa auch der Schauspieler Marcus Mittermeier auf der Liste. Es ist seit längerem Brauch, dass Parteien auch einzelne Prominente für die Bundesversammlung nominieren. Man muss aber dafür kein Mitglied der jeweiligen Partei sein.

© dpa-infocom, dpa:211207-99-293333/2

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading