Deutschland Bayerische Flughäfen für Herbsturlauber gewappnet

Ein Flugzeug landet. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild/dpa
Ein Flugzeug landet. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild/dpa

Sonne und Meer statt Novemberwetter - die Aussicht lockt manchen in den bayerischen Herbstferien zu einem Kurztrip in den Süden. Um den Flieger nicht zu verpassen, haben die Flughäfen für die Passagiere einen dringenden Rat.

München (dpa/lby) - Die bayerischen Flughäfen rechnen während der einwöchigen Herbstferien mit etwas mehr Verkehr, aber nicht mit einem Ansturm von Fluggästen. "Die Herbstferien stehen bei uns nicht so im Fokus", sagte ein Sprecher des Flughafens München. Stärkste Reisetage dürften der (heutige) Freitag und der Sonntag nächster Woche werden. Insgesamt seien in dieser Zeit mehr als 6000 Starts und Landungen von Linien- und Chartermaschinen angemeldet. Zum Vergleich: In den Herbstferien des vergangenen Jahres waren es etwa 3000 Flüge, in den Herbstferien 2019 mehr als 10.000.

Wichtigste Reiseländer seien Spanien, Italien und Frankreich, sagte der Münchner Flughafensprecher. Allein für Palma de Mallorca seien 78 Verbindungen angemeldet. Unbedingt sollten sich die Passagiere nach den aktuellen Einreisebedingungen im Zielland und bei der Rückreise nach Deutschland erkundigen und alle notwendigen Impf- und Testzertifikate parat haben. Wegen der Corona-Kontrollen könne es zu Wartezeiten kommen. Die Lufthansa empfehle, zwei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein.

Der Nürnberger Flughafen erwartet keinen Ansturm, aber ein erhöhtes Passagieraufkommen. Vier Ziele seien auf den Kanarischen Inseln im Angebot, auch nach Mallorca gebe es mehr Flüge und nach Ägypten, sagte ein Flughafensprecher. Seit Januar seien vor allem Urlauber und Privatreisende geflogen, die Familie oder Freunde besuchten, etwa in der Türkei, Rumänien oder Italien. Im laufenden Jahr rechnet der Flughafen Nürnberg mit einer Million Passagieren, nach 4,1 Millionen 2019. Geschäftsreisen kämen langsam wieder, aber viele Firmen hielten sich noch zurück. Die Entwicklung hänge auch von der Messe ab.

Der Flughafen Memmingen rechnet am Sonntag und Montag mit relativ starkem Abflugverkehr, am Wochenende darauf mit starkem Rückreiseverkehr. In der vergangenen Wochen seien die Flugzeuge konstant gut ausgelastet gewesen, sagte eine Flughafensprecherin. Auch in Memmingen gilt: "Wir empfehlen, zwei Stunden vor Abflug da zu sein."

© dpa-infocom, dpa:211029-99-780651/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading